Über mich…

Diplom Kunsttherapeutin (IHK.CH); Studium am Institut für Humanistische Kunsttherapie, Zürich (IHK.CH)

Diplom LOM-Therapeutin (Lösungsorientiertes Malen); Aufbaustudium am  Institut für Lösungsorientiertes Malen, Zürich (ILOM.CH –  Dr. phil. Bettina Egger / lic. phil. Jörg Merz)*

Zertifikatsausbildung im Begleiteten Malen (jetzt: Personenorientierte Maltherapie) am Münsteraner Institut für Humanistische Kunsttherapie (MIHK), Katina Kalpakidou

Seminarleiterin für Sensitivitäts- und Ausdrucksmalen (IEK Berlin, Marjam Azemoun)

Zertifikat für den Bereich Begleitetes Malen (jetzt: Personenorientierte Maltherapie) für Kinder und Jugendliche, Fortbildung bei Christina Studer, Solothurn, Schweiz (Autorin des Buches „Kinderwerkstatt Malen…“)  

Themenzentrierte Interaktion (TZI) für Führungskräfte bei Gisela Trost-Wiesemann (RCI).

Fortlaufende Weiterbildungen für Kunsttherapeutinnen in der Schweiz und in Deutschland.

Langjährige eigene künstlerische Tätigkeit als freischaffende bildende Künstlerin (siehe www.bettinabradt.de).

 

Mitglied Frauenmuseum Bonn e.V.

Mitglied GEDOK Niedersachsen, Hannover

Mitglied International Association of Hand Papermakers and Paper Artists (IAPMA) 

Mitglied Verein für aktuelle Kunst Minden-Lübbecke e.V., Minden

Teil der Kunstgruppe SICHTBAR, Rinteln

 

  • seit 2006  Leitung von Gruppen im Begleiteten Malen und Freien Ausdrucksmalen für Kinder und Erwachsene im eigenen Atelier „Malwelt“, ebenso Begleitung von Einzelpersonen
  • 2007 – 2010  Dozentin VHS Hameln-Pyrmont 
  • Im Oktober 2009 – Einrichtung eines „Malortes“ im DRK-Familienzentrum Königstraße, Hameln; Leitung der wöchentlichen Kinder-Malgruppe bis Februar 2012
  • Juli 2010 – Juni 2013  Einrichtung eines „Malortes“ im Rahmen des Projektes „FIT FÜRS LEBEN“, Bildungsvereinigung ARBEIT + LEBEN Nds. Mitte gGmbH in Rinten, Projektleitung für den Bereich Malort / Begleitetes Malen (jetzt: Personenzentrierte Maltherapie)/ Kunstwerkstatt
  • seit 2013 therapeutisches Coaching mit  LOM – Lösungsorientierte Maltherapie  nach Bettina Egger und Jörg Merz;  „durch MALEN die LÖSUNG finden!“  – Praxisatelier MALWELT
  • August 2019 – Einweihung in die Arbeit mit dem Metatron-Lichtstab, Berlin,    I.I. Rosenmaier, Freising

Meine Arbeit wird fortlaufend supervidiert.  

 

*Inhalt der Studienblöcke Lösungsorientierte Maltherapie (LOM-Diplom):

– Symptome und Wünsche, Teil I

– Symptome und Wünsche, Teil II

– Beziehungen, Teil I 

– Beziehungen, Teil II

– Lebenskonzepte, Familiensätze, Kognitionen

– Entscheidungen

– Träume

– Traumabearbeitung Teil I

– Traumabearbeitung Teil II

– Abschied und Neubeginn

anschließende Diplomierung – 16. Mai 2014 (ILOM, Zürich).

Fortbildung August 2015 bei Bettina Egger und Jörg Merz:  

 – Arbeit mit dem Genogramm

Fortbildung April 2018 bei Bettina Egger und Jörg Merz:

– Unfassbar




Linkliste:

www.heilnetz-minden-luebbecke-schaumburg.de  

Gesunder-Mensch.de – Der Suchdienst für alternative Heilverfahren 

www.bettinabradt.de

www.bettinaegger.ch

www.kunsttherapie.ch

www.lom-therapie.de

www.fhkunsttherapie.ch

 

 

 

Meine Tätigkeit liegt außerhalb der Heilkunde.